Dr.med. Charlotte Schubert

Fachgebiet: Neurologie
Institution: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
Jahrgang: 1985

Charlotte Schubert studierte Musik an der Hochschule für Musik in Detmold sowie Medizin an den Universitäten Freiburg im Br., Marseille und Paris. In der Diplomarbeit der Musik verband sie neurophysiologische und sportphysiologische sowie klavierpädagogische Erkenntnisse zur Schulung der Koordination junger Klavierschüler. In ihrer medizinischen Promotion vertiefte sie den neurowissenschaftlichen Fokus und untersuchte strukturelle Plastizität - somit Anpassungsfähigkeit - im motorischen Kortex. Seit 2017 arbeitet sie als Ärztin der Neurologie in der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf. Als Postdoc am Institut für Neuroimmunologie und Multiple Sklerose erforscht sie seit 2019 molekulare neuroprotektive Mechanismen in autoimmunentzündlichen Erkrankungen wie der Multiple Sklerose – mit dem Ziel herauszufinden, wie sich Nervenzellen schützen oder schützen lassen bei Krankheiten, in denen der Körper sich selbst angreift. Ihr Interesse besteht in der engen Zusammenarbeit der Grundlagenforschung mit der angewandten Forschung der Medizin.

Die Akademie der Wissenschaften ist für mich ein außergewöhnlicher Ort von intellektuellem interdisziplinären Austausch. Dieser Austausch kann Inspiration und Motor sein für die Wissenschaft, aber auch für Debatten der Gesellschaft. Daran teilzuhaben ist für mich eine große Freude.

Kontakt

Klinik und Poliklinik für Neurologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf
Institut für Neuroimmunologie und Multiple Sklerose (INIMS)
Martinistraße 52
20246 Hamburg
Info
Über die Akademie