Otto Sterns gesammelte Briefe - Band 2

Horst Schmidt-Böcking (Hg.), Alan Templeton (Hg.), Wolfgang Trageser (Hg.)

Die auf mehrere Bände (Band 1) angelegte Edition Otto Sterns gesammelte Briefe enthält zahlreiche, bislang unveröffentlichte Briefwechsel des bedeutenden Physikers und Nobelpreisträgers Otto Stern (1888–1969). Das Besondere an dieser Sammlung ist, dass die Briefe nicht streng chronologisch, sondern nach Themen und Personen angeordnet sind, um Stationen im Leben von Otto Stern im Zusammenhang vorzustellen. Erklärende Texte zwischen den Briefen ermöglichen ein tieferes Verständnis der wissenschaftlichen und historischen Kontexte. Das Werk richtet sich damit nicht nur an Wissenschaftshistoriker, sondern an alle interessierten Leser, die mehr über Otto Stern und sein Wirken erfahren möchten.

Band 2: Sterns wissenschaftliche Arbeiten und zur Geschichte der Nobelpreisvergabe

Im vorliegenden zweiten Band geht es um diejenigen Briefe, die Stern u. a. mit Einstein, Sackur, von Laue, Pauli, Bohr, Rabi zu den wissenschaftlichen Themenfeldern Entropie und den Experimenten mit der Molekularstrahlmethode ausgetauscht hat und um die "Geschichte" des Stern`schen Nobelpreises. Es werden die Nobelpreisnominierungsbriefe und die Entscheidungen des Nobelkomitees sowie die zahlreichen Glückwünsche nach der Verleihung des Physiknobelpreises an Stern besprochen.

Diese Edition soll an den herausragenden Physiker und Mensch Otto Stern erinnern, der mit seinen genialen Experimentierverfahren einer der Entdecker des Stern-Gerlach-Experiments war und damit einen Meilenstein für die Entwicklung der modernen Quantenphysik gesetzt hat. Im letzten Band folgen die gesammelten Briefwechsel nach Sterns Emeritierung mit vor allem rein privaten Informationen.

Zugriff auf E-Book : doi.org/10.1007/978-3-662-58837-6