Prof. Dr. Dr. h. c. Karin Lochte

Fachgebiet: Polar- und Meeresforschung
Zuwahljahr: 2005
Institution: Deutsche Allianz Meeresforschung
Jahrgang: 1952

Das Meer ist der wichtigste Lebensraum und es macht auch deutlich, wie klein der Mensch ist. Mich zog es nach dem Studium der Biologie, Chemie und Philosophie in Hannover zum weitergehenden Studium der Meeresbiologie und Mikrobiologie nach Großbritannien. Meine Arbeiten untersuchten die Aktivität und Verteilung von Bakterien an ozeanischen Fronten und biologische Stoffflüsse am Tiefseeboden. Von der Tiefsee ging meine Reise durch die Weltmeere ins Meereis der Antarktis. Der Ruf an die Universität Rostock konfrontierte mich mit den stark anthropogen belasteten Küstengewässern und mit Fragen der nachhaltigen Nutzung von Küstenregionen. Als Professorin für Biologische Ozeanographie an der Universität Kiel verfolgte ich Forschungen im tropischen Ozean und die Verbesserung der Nachwuchsförderung. Allgemeine wissenschaftliche Fragestellungen in den verschiedenen Meeresregionen zielten darauf ab, wie die Mikroorganismen die Stoffflüsse im Meer steuern. Zurzeit sind die rapiden Klimaänderungen in der Arktis das Hauptthema, das ich als Direktorin des Alfred-Wegener-Instituts gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen verfolge.

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg ist für mich der Ort, an dem ich grundsätzliche und aktuelle wissenschaftliche Fragen mit klugen Köpfen aus vielen Disziplinen diskutieren kann. Das macht Spaß.

Kontakt

c/o GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Wischhofstr. 1-3
24148 Kiel
Info
Über die
Akademie