Fragen der Zukunft

In den Forschungsgebieten Astrophysik, Gravitation, Quantentheorie und der Physik des frühen Universums gibt es eine Reihe neuerer experimenteller Entwicklungen: Gravitationswellen werden entdeckt und ihre Eigenschaften vermessen, schwarze Löcher werden kartiert und Sterne mit sie umgebenden Exoplaneten nachgewiesen, sodass die Frage nach der Entstehung von Leben im Universum neue Brisanz erhält.

Zielsetzung der Arbeitsgruppe Quantenphysik und Gravitation

  • Untersuchung neuer Fragestellungen an der Schnittstelle von Astrophysik, Gravitation, Quantentheorie und der Physik des frühen Universums

Projektbeschreibung

Im Fokus der Arbeitsgruppe stehen die neuen experimentellen Entwicklungen in den oben genannten Forschungsgebieten. Hierzu gehören insbesondere die Entdeckung und Eigenschaften von Gravitationswellen, schwarzen Löchern, Sternen und den sie umgebenden Exoplaneten, inklusive der Frage nach der Entstehung von Leben im Universum sowie der sich heute abzeichnenden Möglichkeiten, mit Präzisionsmessungen quantenmechanische Tests der Gravitation durchzuführen.

Verschiedene Aspekte der Physik des frühen Universums, dem Thema der abgeschlossenen Arbeitsgruppe “Neue Herausforderungen der Kosmologie”, bleiben hierbei von Bedeutung. In den kommenden Jahren könnten die Konstituenten der Dunklen Materie in astrophysikalischen Beobachtungen oder im Labor entdeckt werden. Das Gleiche gilt für die erwarteten Effekte primordialer Gravitationswellen in der kosmischen Hintergrundstrahlung. Die Arbeitsgruppe befasst sich mit den unendlichen Weiten des Kosmos und Fragen der Zukunft - zum Beipiel: Welche Effekte hat dunkle Energie auf die Massenverteilung im Kosmos und wie können wir sie näher charakterisieren?

Perspektiven und Rückblick

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Amt Name Fachgebiet
Prof. Dr. Markus Aspelmeyer Physik
Prof. Dr. Wilfried Buchmüller Theoretische Physik
Prof. Dr. Karsten Danzmann Physik
Prof. Dr. Georgi Dvali Teilchenphysik
Prof. Dr. Elisabetta Gallo Experimentalphysik
Prof. Dr. Dr. h. c. Hartmut Graßl Meteorologie
Prof. Dr. Jan Louis Theoretische Physik
Sprecher Prof. Dr. Jürgen Schmitt Astronomie
Prof. Dr. Roman Schnabel Physik
Vortragsreihe

Akademie­vorlesungsreihe "eROSITA: Das heiße Universum und die Dunkle Energie" im Wintersemester 2021/22
in Kopperation mit dem Planetarium Hamburg
Vorlesungstermine: 03.11.2021, 25.11.2021, 02.12.2021, 16.12.2021.
Beginn jeweils um 19:30 Uhr im Planetarium Hamburg.
Falls aufgrund der Covid19-Pandemie keine Präsenz-Veranstaltung möglich sein sollte, wird es einen Live-Stream geben. Bitte beachten Sie die aktuellen Angaben dazu zeitnah auf unserer Website und der des Planetariums.

Vortrag im Oktober 2020
"eRosita und das heiße Universum"

Akademie-Publikationen

Otto Sterns gesammelte Briefe, hrsg. von Horst Schmidt-Böcking, Alan Templeton und Wolfgang Trageser. Springer Spektrum, 2018.
Die auf mehrere Bände angelegte Edition Otto Sterns gesammelte Briefe enthält zahlreiche, bislang unveröffentlichte Briefwechsel des bedeutenden Physikers und Nobelpreisträgers Otto Stern (1888–1969). Otto Stern war mit seinen genialen Experimentierverfahren einer der Entdecker des Stern-Gerlach-Experiments und hat damit einen Meilenstein für die Entwicklung der modernen Quantenphysik gesetzt. Mehr

Band 1: Hochschullaufbahn und die Zeit des Nationalsozialismus - als Open-Access-eBook
Band 2: Sterns wissenschaftliche Arbeiten und zur Geschichte der Nobelpreisvergabe - als Open-Access-eBook