Akademie gratuliert Mojib Latif zur Wahl als Präsident der Deutschen Gesellschaft Club of Rome

Prof. Dr. Mojib Latif (Foto: AdWHH/Zapf)

Prof. Dr. Mojib Latif, Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, wurde am 23. Oktober 2017 in Hamburg zum Präsidenten der Deutschen Gesellschaft Club of Rome gewählt.
Der Leiter des Forschungsbereiches Ozeanzirkulation und Klimadynamik am Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung setze sich als Präsident für eine ökosoziale Marktwirtschaft ein, teilte die Deutsche Gesellschaft Club of Rome am Montag in Hamburg mit. Latif folgt auf die Unternehmerin Fanja Pon.
Der Club of Rome ist ein internationaler Zusammenschluss von Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kultur und Wirtschaft. Er wurde 1968 in Rom gegründet mit dem Ziel, Verständnis für die dringlichsten Probleme der Erde zu wecken. Zehn Jahre später wurde der deutsche Ableger mit Vereinssitz in Hamburg ins Leben gerufen.