Prof. Dr. Thomas J. Jentsch

Fachgebiet: Molekulare Pharmakologie und Molekulare Medizin
Zuwahljahr: 2005
Institution: Leibniz-Institut für Molekulare Pharmakologie
Jahrgang: 1953

An der Freien Universität Berlin studierte ich weitgehend parallel Medizin und Physik und promovierte am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft über ein Thema der Oberflächenphysik und an der Freien Universität Berlin über zelluläre pH-Regulation. Der Ionentransport über Zellmembranen ließ mich dann nicht mehr los. Nach einer ersten Post-doc-Phase in Berlin ging ich als Postdoc an das Whitehead Institute am Massachusetts Institute of Technology (MIT), um mich mit der Molekularbiologie von Transportproteinen zu beschäftigen. Mein Ziel, die Klonierung eines Chloridkanals, erreichte ich erst später in der eigenen Gruppe am Zentrum für Molekulare Neurobiologie (ZMNH) in Hamburg. Dies eröffnete ein weites Feld. Neben der Biophysik und Struktur-Funktions-Beziehungen faszinieren mich besonders die Rolle von Ionentransport bei der Entstehung von Krankheiten und ihre Bedeutung für das Funktionieren von Zellen und Organen, Studien, die ich nach meinem Wechsel nach Berlin (2006) auf breiterer Basis fortsetze.

Kontakt

Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC)
Department Physiologie und Pathologie des Ionentransports
Robert-Rössle-Straße 10
13125 Berlin
Info
Über die
Akademie