Konferenzförderung „Forum Junge Wissenschaft“ 2020

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg lädt jährlich Gruppen junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ein, sich mit Ideenskizzen um Fördermittel zur Ausrichtung einer fachübergreifenden wissenschaftlichen Konferenz zu bewerben. Sie stellt zu diesem Zweck für das Jahr 2020 insgesamt bis zu 15.000 Euro zur Verfügung; pro Konferenz können maximal 5.000 Euro beantragt werden.
Die Antragsfrist ist bereits abgelaufen.

 

Folgende Veranstaltung wird 2020 im Rahmen des "Forum Junge Wissenschaft" von der Akademie der Wissenschaften in Hamburg finanziell unterstützt:

PREGOV (PREdictive GOVernance) - Towards Transdisciplinary Perspectives

Interdisziplinäre und internationale Tagung, 7.–8. Februar 2020, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg

Organisationsteam: PD Dr. Sigrid Hartong, Dr. Jaromir Junne, Annina Förschler und Jacob Reilley (alle Helmut-Schmidt-Universität Hamburg)

Zum Programm und weiteren Informationen

 

 

Das Programm „Forum Junge Wissenschaft“ hat die Akademie erstmals für 2010 ausgeschrieben. Ziel ist es, Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler bereits in einem frühen Stadium ihrer Laufbahn zur Zusammenarbeit über die Fächergrenzen hinweg anzuregen. In den vergangenen Jahren fanden viel beachtete Tagungen zu so unterschiedlichen Themen wie unter anderem „Körper und Moral: Ordnungsvorstellungen in mehrheitlich muslimischen Ländern“, „Sprachkritik in der Schule“, „Technische Unterstützungssysteme, die die Menschen wirklich wollen“, „Überwachung und Privatheit in der Ära nach Snowden“, „Solidarity and its Crisis in the European Union“, „Öffentlich, populär, egalitär? Soziale Fragen des städtischen Vergnügens 1890–1960“ oder „Images and Networks of the Brain“ in Hamburg, Greifswald, Kiel und Rostock statt.

Den Ausschreibungstext für die nächste Ausgabe des „Forum Junge Wissenschaft“ 2021 finden Sie hier