Akademiemitglied Kerstin von der Decken Ministerin in Schleswig-Holstein

Kerstin von der Decken leitet das Ministerium für Justiz und Gesundheit in der neuen Landesregierung von Schleswig-Holstein. Die Kieler Jura-Professorin ist seit 2015 Mitglied der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und heute als Ministerin vereidigt worden. Während der Corona-Pandemie gehörte von der Decken bereits dem Corona-Expertenrat in Schleswig-Holstein an.

Akademiemitglied Kerstin von der Decken ist neue Ministerin für Justiz und Gesundheit in der Landesregierung von Schleswig-Holstein.

Nach einem Bericht des NDR sei Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) so auf die Staatsrechtlerin und politische Quereinsteigerin Prof. Dr. Kerstin von der Decken (CDU) aufmerksam geworden. Seit 2011 leitete sie als Geschäftsführende Direktorin das Walther-Schücking-Institut für Internationales Recht an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; es ist das weltweit älteste Völkerrechtsinstitut. Zu den Forschungsschwerpunkten der 1968 in Hamburg geborenen Wissenschaftlerin gehört die praxisorientierte Lösung aktueller globaler und regionaler Probleme.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 40 42948669-24
presse(at)awhamburg.de