Neuer Präsident der Akademienunion

Prof. Dr. Edwin J. Kreuzer, Präsident der Akademie der Wissenschaften in Hamburg, steht seit dem 1. September 2021 an der Spitze der Akademienunion, des Dachverbandes von acht deutschen Wissenschaftsakademien. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Dr. Hanns Hatt an, der das Amt seit 2015 innehatte.

„Wir werden uns in den kommenden Jahren in enger Kooperation mit unseren Mitgliedsakademien intensiv der Weiterentwicklung des Akademienprogramms widmen“, erklärt Edwin Kreuzer anlässlich seines Amtsantritts. Als wichtiges Ziel für die nächsten Jahre gelte es, dieses weltweit einmalige geisteswissenschaftliche Langzeit-Forschungsprogramm  noch sichtbarer und die Ergebnisse für Gesellschaft und Politik nutzbar zu machen. Die Akademienunion werde gemeinsam mit den Mitgliedsakademien die dialog- und zielgruppenorientierte Wissenschaftskommunikation auch mit innovativen Formaten weiter ausbauen, um den notwendigen Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Gesellschaft zu stärken. "Mit der herausragenden Expertise unserer Mitglieder haben wir hierfür die besten Voraussetzungen“, so Kreuzer. Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E. h. Edwin J. Kreuzer ist seit 2013 Präsident der Akademie der Wissenschaften in Hamburg und war bereits seit 2015 Vizepräsident der Akademienunion.

weitere Nachrichten

Mit Wissenschaftscomics Forschung beleuchten

Akademie trauert um ihr Mitglied Athanasios Kambylis

Mojib Latif mit Goldenem Lot geehrt

Fabian Theis erhält den Hamburger Wissenschaftspreis 2021

Website-Relaunch ist online

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 40 42948669-24
presse@awhamburg.de