Prof. Dr. Dr. h. c. Hartmut Graßl

Fachgebiet: Meteorologie
Zuwahljahr: 2005
Institut: Max-Planck-Institut für Meteorologie
Jahrgang: 1940

Als Physiker mit starker Tendenz zur Meteorologie und zu wissenschaftlichen Expeditionen in die Tropen sowie auf das Grönlandeis entwickelte ich mich zu einem »Fernerkunder« und Spezialisten für Strahlungstransport in der Atmosphäre, der zunächst sein Medium von unten und oben (Satelliten) beobachtete, dann aber auch Strahlungsmodelle entwickelte und anwendete. Vor etwa 30 Jahren geriet ich deswegen in die öffentliche Debatte um Klimaänderungen durch den Menschen, an der ich bis heute teilnehme. Als Direktor des Weltklimaforschungsprogramms (1994–1999, Genf, WMO) konnte ich globale Projekte weiterführen, anstoßen und jetzt ihre Ergebnisse in die weltweit koordinierte Klimapolitik münden sehen.

Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg könnte wegen der auch international herausragenden Erdsystemforschung in Hamburg weit über die Stadt hinaus wirken und die Nationale Akademie der Wissenschaften befruchten.

Kontakt

Bundesstraße 53
20146 Hamburg
Info
Über die
Akademie