Akademie verabschiedet Präsident a. D. Edwin J. Kreuzer

Mit einem Kolloquium in Anwesenheit von Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank hat die Akademie der Wissenschaften Prof. Dr.-Ing. Edwin J. Kreuzer aus dem Amt des Akademiepräsidenten verabschiedet. Kreuzer leitete die Akademie vom 1. Juli 2013 bis zum 31. Dezember 2021. Die Veranstaltung war bereits für den 17. Dezember 2021 geplant, musste aber Corona-bedingt verschoben werden.

Akademiepräsident Prof. Dr. Mojib Latif (links) begrüßte Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank zur Verabschiedung von Prof. Dr. Edwin J. Kreuzer (rechts) als Akademiepräsident.

In ihrem Grußwort hob Senatorin Fegebank die Verdienste Kreuzers vor allem im Bereich der Wissenschaftskommunikation, der Nachwuchsförderung und der internationalen Vernetzung der Akademie hervor. Sie dankte ihm für die jahrelange konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit. In einer ausführlichen Laudatio würdigte Akademiemitglied Siegfried Oechsle, Professor für Historische Musikwissenschaft an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, die Präsidentschaft Kreuzers.

Der anschließende wissenschaftliche Teil war einem der Forschungsschwerpunkte Kreuzers gewidmet: der Chaosforschung. In vier Vorträgen warfen Akademiemitglieder und ein Vertreter der Young Academy Fellows aus der Mathematik, Anglistik, Philosophie der Physik und der Meteorologie aus ihren jeweiligen Fach-Perspektiven Schlaglichter auf das Thema. Abschließend dankte der Nachfolger Kreuzers im Amt des Akademiepräsidenten, Prof. Dr. Mojib Latif, seinem Vorgänger noch einmal persönlich für sein Engagement und seine Verdienste um die Akademie.

Musikalisch wurde die Veranstaltung begleitet von der Pianistin Daria Podushko. Die Studentin von der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ist Stipendiatin des Yehudi Menuhin Live Music Now Hamburg e. V. und der Thörl-Stiftung.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon +49 40 42948669-24
presse(at)awhamburg.de