Prof. Dr. Mojib Latif

Fachgebiet: Klimaphysik
Funktion: Vizepräsident der Akademie
Zuwahljahr: 2007
Institut: GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung
Jahrgang: 1954

An der Universität Hamburg studierte ich Betriebswirtschaftslehre, Mathematik, Physik, Ozeanographie und Meteorologie, diplomierte in Meteorologie, promovierte und habilitierte in Ozeanographie. Die Meteorologie und Ozeanographie waren für meinen wissenschaftlichen Werdegang prägend. Das Zusammenspiel der Atmosphäre mit den Meeren ist ein wichtiger Antrieb für natürliche Klimaschwankungen.Während meiner Promotion habe ich mich mit dem El Niño-Phänomen beschäftigt, der stärksten kurzfristigen natürlichen Klimaschwankung, welche ihren Ursprung im äquatorialen Pazifik hat. Im letzten Jahrzehnt galt mein Interesse ebenfalls den mittleren Breiten – wie den Schwankungen des Golfstroms – und der globalen Erwärmung.

Die Akademie eröffnet mir die Möglichkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit. Der globale Klimawandel erfordert eine umfassende Sicht auf die Aktivitäten des Menschen,und er ist nur eines von vielen Symptomen des Nachhaltigkeitsproblems.

Ich finde es gut, dass man in der Akademie der Wissenschaften in Hamburg mit vielen Kollegen unterschiedlicher Fachrichtungen über aktuelle wissenschaftliche Themen mit gesellschaftlicher Relevanz diskutiert.

Kontakt

Forschungsbereich Ozeanzirkulation und Klimadynamik
Düsternbrooker Weg 20
24105 Kiel
Info
Über die
Akademie