Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas Mettenleiter

Fachgebiet: Virologie
Zuwahljahr: 2008
Institution: Friedrich-Loeffler-Institut
Jahrgang: 1957

Als Molekularbiologe spezialisierte sich Thomas C. Mettenleiter früh auf tierpathogene Viren, wobei er besonderes Interesse an den Herpesviren entwickelte. Nach dem Biologiestudium in Tübingen begann er 1982 an der damaligen Bundesforschungsanstalt für Viruskrankheiten der Tiere (heute: Friedrich-Loeffler-Institut) mit seinen wissenschaftlichen Arbeiten. Seit 1996 leitet er als Präsident das Friedrich-Loeffler-Institut, Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit, mit Hauptsitz auf der Insel Riems bei Greifswald. Prof. Mettenleiter setzt sich besonders für die Zusammenarbeit von Veterinär- und Humanmedizin im Sinne »einer Gesundheit« von Mensch und Tier auf nationaler sowie internationaler Ebene ein. Hierzu bietet seine Mitarbeit in der Akademie eine Chance und Herausforderung.

Akademien sind Zentren interdisziplinärer Zusammenarbeit, eine unabdingbare Voraussetzung für erfolgreiche wissenschaftliche Tätigkeit. Die Akademie der Wissenschaften in Hamburg bringt Expertisen aus dem norddeutschen Raum zusammen und fördert den kollegialen Austausch, was insbesondere im regionalen Kontext von Bedeutung ist. Die Mitarbeit in der Arbeitsgruppe zur Infektionsforschung lieferte die Grundlage für den Beitritt des Friedrich-Loeffler-Instituts zum Standort Hamburg-Lübeck-Borstel des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung.

Kontakt

Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit
Südufer 10
17489 Greifswald - Insel Riems
Info
Über die
Akademie